Erfahrungsberichte

Hart­näckige Fett­pol­ster ken­nen viele Frauen nur zu gut. Zu we­nig Be­we­gung, Stress oder auch Schwan­ger­schaf­ten hin­ter­las­sen ihre Spu­ren. So auch bei Pa­tri­zia. Nach zwei Schwan­ger­schaf­ten ach­tete sie zwar auf eine ge­sunde Er­näh­rung und Sport, lei­der blie­ben die Re­sul­tate aus. Es war wie ver­hext, die Fett­pol­ster schie­nen ge­gen alle ihre Be­mü­hun­gen im­mun zu sein. 

Schliess­lich ent­schloss sich Pa­tri­zia, ihre Pro­blem­zo­nen mit me­di­zi­ni­scher Hilfe an­zu­ge­hen. Eine ope­ra­tive Me­thode schloss sie al­ler­dings von Be­ginn weg aus. Da­her wählte Pa­tri­zia die nicht-in­va­sive Kryo­li­po­lyse-Be­hand­lung – und war be­gei­stert!

Auf das Bild klicken und Er­fah­rungs­be­richte le­sen

Über das Bild fah­ren und Er­fah­rungs­be­richte le­sen

Aman­dine, 45

„Ich liebe Be­we­gung und Sport. Spe­zi­ell Yoga hat es mir an­ge­tan, es ge­hört zu mei­nem Le­ben wie das täg­li­che Zäh­ne­put­zen. Ich habe ein ge­sun­des Ver­hält­nis zu mei­nem Kör­per und war nie ein gros­ser Fan von äs­the­ti­schen Ein­grif­fen – da­her dachte ich frü­her nie über die Be­hand­lung von Pro­blem­zo­nen nach. Ich hoffte ein­fach auf Er­folge durch Sport, aber die Fett­pol­ster an mei­nem Bauch und mei­ner Hüfte zeig­ten sich hart­näckig. Also er­kun­digte ich mich nach mög­lichst scho­nen­den aber den­noch ef­fi­zi­en­ten Mög­lich­kei­ten. Die Kryo­li­po­lyse-Be­hand­lung war an­ge­nehm, ich konnte mich ent­span­nen und ein we­nig vor mich hin­träu­men. Nach etwa 40 Mi­nu­ten wur­den die Ap­pli­ka­to­ren ab­ge­nom­men und die Be­rei­che noch ei­nige Mi­nu­ten mas­siert. Der Arzt er­klärte mir, dass dies den Fett­zel­len­ab­bau noch zu­sätz­lich un­ter­stüt­zen würde und das Er­geb­nis noch ver­bes­sert! Im An­schluss an die Be­hand­lung konnte ich so­fort auf­ste­hen und mei­nem ge­wohn­ten All­tag fol­gen. Der Bauch war ei­nige Tage lang et­was ge­rö­tet – aber das ver­ging schnell wie­der. Nach drei Mo­na­ten sah man dann die Er­geb­nisse – und meine Freude war gross! Mein Hüft- und Bauch­speck war deut­lich we­ni­ger ge­wor­den!“

Pe­tra, 53

„Ich bin be­gei­stert! We­gen mei­nen Ar­men hatte ich schon fast Pa­nik vor dem Som­mer – und den kurz­ärm­li­gen Klei­dern. Die letz­ten Jahre habe ich meine Arme auch bei Tem­pe­ra­tu­ren über 30 Grad im­mer be­deckt, so un­wohl fühlte ich mich. Aber jetzt kann der Som­mer kom­men und ich kann meine schö­nen Arme wie­der zei­gen!“

Lena, 35

„Die Kryo­li­po­lyse-Be­hand­lung war bei mir sehr er­folg­reich. Es tat über­haupt nicht weh und die Er­geb­nisse sind su­per! Ich habe meine Ober­schen­kel be­han­deln las­sen und ich denke ge­rade über eine wei­tere an mei­nem Bauch nach.“

Pa­tri­zia, 40

„Nach der Ge­burt mei­ner bei­den Kin­der hat sich mein Kör­per na­tür­lich ver­än­dert. Mit mei­nem Bauch war ich nicht mehr glück­lich. Den Blick in den Spie­gel er­sparte ich mir wenn im­mer mög­lich. Und meine Lieb­lings­out­fits von frü­her pass­ten hin­ten und vorne nicht mehr. Auch re­gel­mäs­si­ger Sport und eine ge­sunde Er­näh­rung ha­ben nur sehr we­nig zu mei­nem Wohl­be­fin­den bei­getra­gen – die Fett­pöl­ster­chen am Bauch schie­nen un­zer­stör­bar. Eine Fett­ab­sau­gung kam für mich al­ler­dings nie in Frage, da der Ein­griff mit Ri­si­ken ver­bun­den ist, de­nen ich mich als Mut­ter nicht frei­wil­lig aus­set­zen wollte. Beim Be­such ei­ner In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung bin ich dann auf die Be­hand­lung mit Kryo­li­po­lyse ge­stos­sen. Die Be­hand­lung dau­erte bei mir nur rund eine Stunde und war nicht un­an­ge­nehm. Ich konnte da­bei so­gar end­lich mal wie­der ein Buch le­sen – als zwei­fa­che Mama kommt man ja nicht so oft in den Ge­nuss. Schon we­nige Wo­chen nach der Be­hand­lung konnte ich end­lich wie­der meine Lieb­lings­out­fits tra­gen! Ich fühlte mich gross­ar­tig! Meine Le­bens­freude und mein Selbst­be­wusst­sein ha­ben dank der Kryo­li­po­lyse-Be­hand­lung ei­nen re­gel­rech­ten Schub er­hal­ten. Dass ich mich wie­der wohl in mei­nem Kör­per fühle, mer­ken auch meine Kin­der und mein Mann. Für mich war die Kryo­li­po­lyse-Be­hand­lung die ab­so­lut be­ste Ent­schei­dung.“

Jo­han­nes, 43

„Ich war mir lange nicht si­cher, ob ich eine Be­hand­lung durch­füh­ren las­sen soll – das ist doch ein Frauen-Ding oder? Zum Glück habe ich es den­noch ge­wagt! Die Ärzte wa­ren pro­fes­sio­nell und ich habe mich gut auf­ge­ho­ben und ernst ge­nom­men ge­fühlt. Ich bin to­tal zu­frie­den mit den Er­geb­nis­sen, mein Ober­kör­per sieht wie­der viel männ­li­cher aus als vor­her. Jetzt ge­traue ich mich auch wie­der, ins Fit­ness­stu­dio zu ge­hen. Die Be­hand­lung war ein vol­ler Er­folg.“

CH/0041/2019 | Er­stel­lungs­da­tum April 2019

Er­stellt von Al­ler­gan, ei­nem welt­weit füh­ren­den An­bie­ter in der me­di­zi­ni­schen Äs­the­tik.

Im­pres­sum

Da­ten­schutz

AGBs

© Das Co­py­right für sämt­li­che In­halte die­ser Web­site liegt bei der Al­ler­gan AG, Zü­rich.